Allgemeine Traumdeutung des Traumsymbols Säbel


Ähnlich wie Degen, als schlagstärkere Waffe aber schärfer in der Auslegung. Wie alle Waffen steht er für die männliche Sexualität. Hier ist aber nicht das Eindringen beim Geschlechtsakt gemeint. Vor allem bei jungen Menschen symbolisiert er das Abenteuer, die Welt der erotischen Gefühle zu erforschen.

Die Traumdeutung des Traumsymbols Säbel aus der volkstümlichen Sicht


Das Traumsymbol Säbel aus europäischer Sicht
weist darauf hin, daß man nur durch Ausdauer zum Ziel gelangen wird,- rät auch, sich seiner Haut zu wehren,- sehen: kündet eine Anfeindung an,- tragen: mahnt zur Vorsicht, da eine Gewalttätigkeit eines anderen droht,- mit einem auf andere einschlagen: man wird in schwere Bedrängnis geraten,- mit einem bedroht oder geschlagen werden: verkündet die Besiegung eines Widersachers. Das Traumsymbol Säbel aus arabischer Sicht
sehen: dein mutiger Charakter wird sich bewähren,- scharf geschliffen: dein Vorhaben wird gelingen,- Gewinn,- stumpf und schartig: du wirst vergebene Mühe haben,- auch: mit diesen Argumenten wirst du nicht siegen,- zerbricht: gib deinen Plan auf, Mißerfolg ist sicher,- zerbrochener: du wirst besiegt werden,- tragen: du willst einen Streit beginnen,- damit kämpfen: du hast Mut und wirst Erfolg haben,- damit zuhauen: wirst dir energisch deinen Weg bahnen,- damit im Kampf verwundet werden: du wirst Sorgen bekommen,- damit verletzt werden: du bekommst ein Liebespfand,- sich damit verletzen: Pech in der Liebe durch eigene Schuld. Das Traumsymbol Säbel aus indischer Sicht
sehen: du wirst zu hohen Ehren kommen.

Die psychologische Sicht der Traumdeutung des Traumsymbol Säbel


Typisches Anzeichen eines Aggressionsaktes, man möchte am liebsten 'alles niedersäbeln' - wenn man könnte, wie man wollte. Nach S. Freud: Penissymbol - wie alle Waffen, die in einen Körper eindringen können.

Allgemein


Ähnlich wie Degen, als schlagstärkere Waffe aber schärfer in der Auslegung. Wie alle Waffen steht er für die männliche Sexualität. Hier ist aber nicht das Eindringen beim Geschlechtsakt gemeint. Vor allem bei jungen Menschen symbolisiert er das Abenteuer, die Welt der erotischen Gefühle zu erforschen.