Die Traumdeutung des Traumsymbols Fernsehen aus der volkstümlichen Sicht


Das Traumsymbol Fernsehen aus europäischer Sicht
sieht man fern und gefällt es einem: man pflegt zu viele illusionäre Wünsche,- sieht man fern und gefällt es einem nicht, was man sieht, ist man durch andere leicht zu beeinflussen,- selbst im Fernsehen auftreten: zu sehr mit seinem Äußeren beschäftigt sein,- die eigene Oberflächlichkeit wird einem Kummer bereiten.

Die psychologische Sicht der Traumdeutung des Traumsymbol Fernsehen


Falls man sich im Traum beim Fernsehen sah, ist es in erster Linie wichtig, was man sich ansah und mit welcher Einstellung bzw. was man daneben tat. Saß man lässig in einem Sessel? Oder kochte man gerade, war mit Hausarbeit beschäftigt oder auf den Sprung auszugehen und sah nur aus den Augenwinkeln zum Fernseher hinüber? Der Traum könnte einem warnen wollen: entweder daß man zu bequem ist, sich wirklich mit dem Leben auseinanderzusetzen,- oder daß einem manches entgeht, weil man viel zu beschäftigt ist. Wenn man jedoch träumt, daß man die Sendung mit Interesse verfolgt, ist das Leben wahrscheinlich im Gleichgewicht. Das Fernsehen symbolisiert auch die Angst vor dem Alleinsein, die durch die scheinbare Verbindung zur Außenwelt überspielt werden soll. Hat man Bedenken, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen? In Verbindung mit anderen Menschen kann Fernsehen auch als Kontaktfreudigkeit gewertet werden. Manche Träume beziehen sich erkennbar auf Szenen, die man kurz vor dem Schlafengehen im Fernsehen oder in einem Film gesehen hat. Wenn dies bei einem eintritt, frage man sich, warum das Unbewußte aus all den Bildern, die man am Abend vorher im Fernsehen sah, ausgerechnet diese ausgesucht hat.