Der Beifahrer kann in der Traumdeutung unterschiedlich ausgelegt werden. Ist man beispielsweise selbst ein Beifahrer, so deutet dies auf eine gute Kooperationsbereitschaft und Vertrauen hin. Dies Traumsymbol kann auch bedeutet, dass man fremde Hilfe zu erwarten hat. Hat man allerdings einen Beifahrer, der einen die Fahrtrichtung vorschreiben will, so deutet dies auf eine Person hin, die über das eigene Leben bestimmen will.

Westliche Traumdeutung: Beifahrer

In der westlichen Traumdeutung ist der Beifahrer bzw. die Beifahrerin ein Traumsymbol mit unterschiedlichen Beduetungen. Es ist wichtig, ob Sie sich selbst als Beifahrer sehen oder ob Sie im Traum einen Beifahrer an Ihrer Seite hatten. Wer war diese Person? Wussten Sie, wohin Sie fahren? Deuten Sie auf jeden Fall die begleitenden Traumbilder um eine genauere Deutung Ihres Traums zu erhalten.

Beifahrer sein
Verkündet meist, dass man Hilfe von außen in einer Angelegenheit erwarten darf, die bereits im Gange ist. Beifahrer haben
Hat man im Traum einen beifahrer, so deutet dies auf eine übermäßige Beeinflussung und Fremdbestimmung durch andere hin. Manchmal will der Träumende auch nur die Verantwortung für sein Leben auf einen anderen Menschen übertragen.

Psychologische Traumdeutung: Beifahrer

Die heimliche Angst vor der eigenen Freiheit stellt sich im Traum in den Figuren des Beifahrers dar: Das "Beifahrer-Syndrom". Der Beifahrer ist aber in der psychologischen Traumdeutung auch ein positives Zeichen der Kooperationsbereitschaft und des Vertrauens.

Beifahrer sein
Ein gutes Zeichen für Kooperationen und für Vertrauen. Beifahrer haben
Angst, dass das leben durch andere Personen bestimmt wird.

Spirituelle Traumdeutung: Beifahrer

In der spirituellen Traumdeutung deutet der Beifahrer auf den Umstand hin, dass eigene Leben nicht mehr voll unter Kontrolle zu haben. Man ist zu sehr von Personen abhängig, die einen ans Ziel bringen.

Bildinformation: © wo Frauen überall Spiegel finden - Hartmut910 - pixelio.de