Speck deutet man ähnlich wie Schinken oder Schwein. Zuweilen kündigt er an, daß die "fetten Jahre" vorüber sind; man muß dann mit Mühen und Sorgen rechnen. Der Speck warnt auch vor zuviel Egoismus und zeigt Ihre Dickfälligkeit an.



Man sollte dies nicht übertreiben. Mit Speck fängt man Mäuse, aber im seltensten Fall Traummänner. Und darum geht es im Frauentraum: Man "will abspecken" und mit einem neuen "Erscheinungsbild" jemanden verführen- vielleicht auch nur beeindrucken.



- steht oft in bezug auf Schwein; bedeutet im übrigen ein dickes Fell, Unempfindlichkeit; der Egoismus behauptet sich;

- sehen: warnt vor selbstsüchtigen Lockungen anderer; auch: Jemand der es nicht verdient, profitiert von unserem Erfolg. Wenn man es nicht verhindert, wird man darunter leiden.

- dicken Speck sehen: ein dickes Fell ist manchmal ganz hilfreich, doch bei Ihnen überwiegt der pure Egoismus;

- kaufen: ein nachteiliges Zeichen in Bezug auf die Gesundheit;

- essen: man wird ungewollt einer Lockung erliegen; ist ein gutes Omen, wenn jemand mit sauberen Händen ihn mit einem zusammen ißt; auch: eine Warnung, man sollte sich etwas maßvoller ernähren und auf die Gesundheit achten;

- ranziger Speck: deutet auf eine langsame Auffassungsgabe und ungünstige Lebenslage hin;

- Speck pökeln: ist ein schlechtes Zeichen, wenn Salz und Rauch noch sichtbar sind, wenn nicht, ist es positiv.



Siehe auch Schinken Schwein