Schneider(in) versteht man auch oft als Warnung vor Oberflächlichkeit, man wird dann leicht getäuscht, weil man sich nur von Äußerlichkeiten leiten lässt, oder legt zu viel Wert auf das eigene Äußere. Sieht man ihn bei der Arbeit, weist das darauf hin, dass man in einer bestimmten Angelegenheit auf Hilfe angewiesen ist. Er ist ein Vorzeichen für Sorgen, die Ihnen bei einer Reise begegnen werden. Wenn Sie ihn arbeiten sehen, werden Sie notwendige Ausgaben haben, er mahnt auch an das Sprichwort "Kleider machen Leute", Sollten Sie mit einem zu tun haben, sollten Sie endlich auf Ihr äußeres Erscheinungsbild achten, denn es missfällt anderen. Bestellen Sie sich bei einem Schneider einen Anzug, mahnt das zum Bezahlen eigener Schulden. Bei einem Menschen Maß nehmen, signalisiert Streit und Enttäuschungen. Lassen Sie bei ihm oder ihr arbeiten, wissen Sie sich in einer Sache nicht zu helfen. Sind Sie selbst einer, sollten Sie sich mehr anstrengen, um den Erwartungen der anderen gerecht zu werden. Fertigen Sie für sich selbst Kleider an, verspricht es einen schönen Erfolg, besonders in der Liebe. Wenn Sie für andere Kleider anfertigen, verheißt das eine gute Aussteuer für sich oder die Kinder. Haben Sie ein Missverständnis mit einem, sind Sie über den Ausgang eines Projektes enttäuscht. Für ein Mädchen bedeutet dieser Traum, dass sie einen minderwertigen Mann heiraten wird.