Wenn der Träumende in seinem Traum getötet wird, symbolisiert dies in der Regel, daß er unter einen äußeren Einfluß gerät, der ihn oder einen Teil seiner Persönlichkeit im alltäglichen Leben nicht mehr bestehen läßt. Wenn er selbst im Traum einen anderen Menschen tötet, versucht er, sich von dem Einfluß zu befreien, den diese Person über ihn ausübt. Töten (Morden) kann unterdrückte Gefühle und ähnliche psychische Inhalte symbolisieren, die man wieder zulassen sollte.



Das Töten ist eine extreme Reaktion auf ein Problem. Findet im Traum eine solche abschließende Tat statt, kann sie häufig das Bedürfnis des Träumenden nach Gewalt (besonders solche, die sich gegen ihn selbst richtet) symbolisieren. Vielleicht kommt es dem Träumenden in einer bestimmten Situation so vor, daß die einzig mögliche Lösung eines Problems darin besteht, einen Teil seiner selbst "abzutöten".



Spirituell:

Auf der spirituellen Ebene gleicht Töten im Traum der Darbringung eines Opfers.



- eine hilflose Person töten: es kündigt sich Kummer und Versagen in den Angelegenheiten an;

- eine begehen: man wird durch die Nachlässigkeit anderer große Demütigungen und Pein erleiden; daß düstere Umfeld wird nahestehenden Personen unerwartet Sorgen bereiten;

- in Notwehr töten: verheißt Sieg und Aufstieg in eine bessere Position.