Die Tiefenpsychologie sieht in Abortträumen, die sehr zahlreich sind, ein etwas peinliches Gleichnis der Befreiung von etwas seelisch Erledigtem. Man schafft damit Ordnung, entledigt sich dessen, was verbraucht ist und deshalb von Menschen von jeher leicht als Schmutz oder Dreck empfunden wurde.



- sich auf einem sehen: Klatscherei umgibt dich;

- sehen: man wird mit Unannehmlichkeiten zu rechnen haben;

- mit menschlichen Exkrementen sehen: hat eine gute Bedeutung;

- als einfache Latrine: man muß sich vor bösen Freunden hüten.



Siehe auch Abort (WC) Toilette