Die Linde ist seit Walter von der Vogelweide der Baum, unter dem man sich trifft, um Freude und Spaß zu haben. In der traditionellen Deutung: Symbol der romantischen, heimlichen Liebe - "unter den Linden" war ein bevorzugter Treffpunkt für Verliebte. Außerdem gilt die Linde als Symbolbaum für Heilkraft und positive, belebende Energie - wer gegen Erkältungskrankheiten reichlich Lindenblütentee trinkt, lernt die realistische Seite dieser Symbolik wohltuend kennen. Übrigens: In depressiver Stimmung den Duft blühender Linden einzuatmen, wirkt "wahre Wunder", die dunklen Gemütswolken verfliegen rasch, und man empfindet eine leichte Euphorie. Leider nur zur Blütezeit der Linden und wenn das heilsame Aroma tief und zumindest einen Spaziergang lang eingeatmet wird. Die rauschende Linde kündigt eine erfreuliche Nachricht an.



Als Traumsymbol kann die Linde im Sinne von Freude, Geselligkeit, Natursehnsucht und Heilung durch die Natur gedeutet werden. Linde (Baum, Blüte) steht allgemein für Harmonie und Frieden, die zu einer glücklichen Zukunft führen.



- sehen: Erholung, Freude und Geselligkeit werden bald zu ihrem Recht kommen; auch: Ein gutes Omen für Liebesdinge. Romantische Zeiten mit dem Partner oder einer neuen Liebe erwarten einen.

- Lindenallee sehen: ist ein Omen für eine baldige glückliche Romanze.

- rauschen hören: bringt uns Nachrichten von großer Wichtigkeit;

- eine blühende sehen: man wird sich bald an einem ruhigen Ort erholen können;

- Lindenblüte sehen: man ist von einem Geheimnis umgeben;

- den Duft von Ihnen riechen: ein Geheimnis wird sich offenbaren;

- unter einem sitzen: man verlangt nach mehr Ruhe und Geborgenheit.



Siehe auch Baum