Wenn in einem Traum ein Geschoß, wie etwa eine Gewehrkugel, vorkommt, dann ist sich der Träumende seiner Aggressionen und des Wunsches bewußt, einen anderen Menschen zu verletzen.

- Wenn auf den Träumenden geschossen wird, kann dies als Warnung vor Gefahr aufgefaßt werden.

- Schießt jedoch der Träumende, dann stellt dies sein Wissen um seine Verletzbarkeit dar.



Der Träumende muß herausfinden, über wieviel Munition er verfügt, und er sollte sie im Sinne von Ressourcen, auf die er bei Bedarf zurückgreifen kann, wahrnehmen.



Spirituell:

Auf der spirituellen Ebene kann ein Geschoß im Traum als Bedürfnis nach sexueller Erfüllung und nach der Kontrolle über sie gesehen werden.



- man wird von Gefahr befreit werden.