Das Gemälde will den Träumer darauf hinweisen, dass es unerheblich ist, was andere Menschen denken. Er muss mit seinem Handeln und den daraus resultierenden Konsequenzen leben. Insofern zählt, was er will, nicht was anderen gefällt. Der Träumer sollte sich seiner eigenen Lebensziele wieder bewusster werden, statt ständig zu versuchen, es anderen Menschen recht zu machen.