Federvieh das im Traum laut gackert, warnt den Träumer vor Neidern und Missgunst jeder Art. Das Getöse soll den Träumenden im realen Leben aufwecken und ihn zu mehr Obacht und Überlegung ermahnen, damit er nicht in eine Falle tappt oder sich in sonstiger Form übervorteilen lässt. Füttert der Träumer da Federvieh, wird er finanziellen Wohlstand erlangen. Schlachtet er es, so befreit er sich von Plagegeistern.